Über die Mauer

Im Juli 2015 laden wir jeweils 15 jugendliche Blechbläser aus Bethlehem/Westjordanland und dem Evangelischen Kirchenkreis Herford zu der zweiwöchigen Begegnung Über die Mauer ein.

Zahlreiche Gründe haben uns bewegt, Über die Mauer zu planen und durchzuführen: Die gemeinsame Leidenschaft der teilnehmenden Jugendlichen zur Musik möchten wir nutzen, um mit ihnen gegenseitig die verschiedenen kulturellen Hintergründe zu erkunden. Wir streben danach, die Posaunenchorwelt für die Teilnehmer als lebendige Gemeinschaft erlebbar zu machen und die musikalische Arbeit mit Freude zu verbinden. Somit wird Über die Mauer zu einem ganzheitlichen, wegweisenden Brückenschlag der musikalischen Ausbildung hin zu einer deutsch-palästinensischen Jugendarbeit.

 

Stationen

3.-5. Juli: Aktive Teilnahme am Landesposaunentag der Badischen Posaunenarbeit in Offenburg „Töne der Freiheit“

Auf dem Landesposaunentag werden die Jugendlichen zum ersten Mal mit etwa 2000 Bläsern gleichzeitig musizieren und dabei die volle Kraft der Posaunenchorgemeinschaft erleben. Durch das Hören fortgeschrittener Ensembles erhalten sie dort außerdem die Gelegenheit, ihre eigene Klangvorstellung weiterzuentwickeln. Darüber hinaus treten die palästinensischen Jugendlichen selbstständig als authentische Botschafter der Christen im Heiligen Land in Erscheinung und vertreten das Brass for Peace-Projekt aus Bethlehem in Offenburg.

6.-12. Juli: Bläserfreizeit am Möhnesee/Westfalen mit dem Posaunenwerk Westfalen

Nach dem furiosen Einstieg in die Begegnung Über die Mauer mit dem Landesposaunentag, soll im Rahmen einer Bläserfreizeit die musikalische Arbeit intensiviert werden. Motivation und wertvolle Impulse werden durch erfahrene Dozenten weitergegeben und ein Programm für das eigenständig gestaltete Abschlusskonzert erarbeitet. Genauso wichtig während des Aufenthalts am Möhnesee ist das umfassende Kennenlernen der Teilnehmer untereinander sowie ihrer unterschiedlichen Hintergründe. Mit vorstrukturierten Themeneinheiten und vielfältigen Freizeitaktionen werden wir diesem Ziel Vorschub leisten und kulturelle Vielfalt als Reichtum vermitteln. Das verbindende Element der Musik gibt Halt bei herausfordernden Situationen und Reflektionen, schafft gegenseitige Aufmerksamkeit und stellt den persönlichen Bezug zwischen den Teilnehmern her.

13.-15. Juli

Zum Abschluss von Über die Mauer, finden der interkulturelle Austausch und die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Lebenssituationen ihre Vertiefung durch den Aufenthalt der Teilnehmer in den Familien der Herforder Jugendlichen. Die Teilnehmer werden in ihrer Rolle als Multiplikatoren bestärkt, in dem sie hautnah Akzeptanz, Gastfreundschaft und viele verbindende Gemeinsamkeiten beim Teilen des privaten Raums erleben. Weitere Auftritte und eine Evaluation zur Sicherung der erarbeiteten Inhalte runden währenddessen das Programm inhaltlich ab.

Dass im Rahmen von Über die Mauer der Bethlehemer Posaunenchor, dem Ursprungsort des Christentums, nach Westfalen reist, wo die ersten Posaunenchöre entstanden sind, ist mehr als eine schöne Randnotiz und unterstreicht die Besonderheit dieses einzigartigen Projekts.

 

Brass for Peace e.V.

Der gemeinnützige Verein Brass for Peace e.V. (BfP) gestaltet und finanziert seit 2008 den Aufbau eines Jugendposaunenchors in Bethlehem/Westjordanland. In einem komplizierten Umfeld macht BfP eine musikalische Ausbildung möglich, löst Freude und Begeisterung aus und fördert die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen Außerdem organisiert BfP Bläserreisen nach Israel/Palästina, um über die dortige Situation zu informieren. Damit schafft BfP authentische Begegnungen und Einblicke für die Reiseteilnehmer. Für seine Arbeit wurde BfP 2013 mit dem Förderpreis der Evangelischen Kirche von Westfalen „Das Salzkorn“ ausgezeichnet.

www.brass-for-peace.de

 

Kirchenkreis Herford

„Herford freut sich auf Über die Mauer 2015. Für unseren Kirchenkreis ist die Begegnung von Jugendlichen aus Palästina und aus unserer Region etwas sehr Besonderes. Die Kooperation mit Brass for Peace wird die Jungbläserarbeit im Kirchenkreis stärken und neue Horizonte öffnen. Ich hoffe, dass die Musik viele Menschen in Herford und an anderen Orten in Deutschland begeistern wird.“ (Michael Krause - Superintendent, Kirchenkreis Herford)"

Michael Krause
Superintendent des Ev. Kirchenkreises Herford

Verfolgen Sie das Über die Mauer 2016 direkt im Tagebuch.